Golfen mit Hund am Golf-Club an der Pinnau

Hundeliebhaber können mit Ihrem Vierbeiner eine Runde Golf an der Pinnau genießen. Für die Runde Golf mit Hund haben wir Regeln und Voraussetzungen festgelegt, damit die Sicherheit für Mensch, Tier und den Platz jederzeit gewährleistet ist.

Wir wünschen allen Golfern mit Hund viel Spaß dabei.

Uhrzeiten für "Golfen mit Hund"

täglich ab 18:00 Uhr
Sonntag & Donnerstag ab 15:00 Uhr
Änderungen vorbehalten.

Regeln & Voraussetzungen

  • Golfen mit Hund ist nur zu bestimmten Zeiten möglich. Diese sind im Sekretariat zu erfragen bzw. werden über die Homepage bekannt gegeben.
  • Vor der ersten Runde mit dem Hund ist der Nachweis einer Hundehaftpflichtversicherung und die Vorstellung des Hundes im Sekretariat erforderlich. Der Hund muss sicher an der Leine geführt werden können und er soll die gängigen Kommandos beherrschen. Sie erhalten daraufhin ein Hunde-Bag-Tag, welches immer gut sichtbar an ihrem Bag zu tragen ist. Erst mit diesem Hunde-Bag-Tag sind sie berechtig, mit dem Hund auf die Runde zu gehen.
  • Haftung: Der Hundehalter übernimmt durch das Mitführen des Hundes die volle Haftung für Schäden, die der Hund gegenüber Menschen und Material auf dem Platz anrichtet.
  • Der Hund muss auf dem gesamten Golfplatz immer angeleint sein.
  • Die Mitnahme auf eine Golfrunde bedeutet nicht Gassi gehen. Bevor Sie Ihre Runde starten, sollte der Hund nochmals alle kleinen und großen Geschäfte erledigt haben. Sollte der Hund trotzdem sein Geschäft auf dem Platz machen, müssen die Spuren sofort beseitigt werden. Die Mitnahme von Gassi-Beuteln ist unverzichtbar. Für den Fall, dass Beutel vergessen wurden, sind welche im Sekretariat vorrätig. Ein entsprechender Entsorgungsbehälter wird ausgewiesen.
  • Turniere: Das Mitführen Ihres Hundes während eines Wettspiels ist ausnahmslos nicht erlaubt.
  • Bei berechtigten Beschwerden über das Verhalten von Hund und Begleitung muss die Runde mit Hund beendet werden. Wiederholtes Fehlverhalten führt zum Platzverbot für den Hund. Die Hundehalter werden darauf hingewiesen, dass das Ignorieren der definierten Regeln „Golfen mit Hund“ gefährdet und die Erlaubnis wieder rückgängig gemacht werden könnte.
  • Überdenken Sie, ob Ihr Hund den Strapazen einer Runde gewachsen ist!
  • Berücksichtigen Sie bitte die Wetterverhältnisse und die ggf. starke Sonneneinstrahlung.
  • Wasser, Napf und geeignete Hundeleine dabei?
  • Der am Golfbag angeleinte Hund muss mit ausreichend Sicherheitsabstand zum Schwungbereich der Golfschläger und weit abseits der Flugbahn der Golfbälle abgelegt sein.
  • Das Grün und der Abschlag sind für den Hund tabu.
  • Außerdem: Der Hund verdient nach der Golfrunde eine gebührende Belohnung! Beim Golfen dabei zu sein, bedeutet für Hunde Stunden hoher Aufmerksamkeit und großer Folgsamkeit, ohne dabei spielen oder schlafen zu dürfen.